Vollkostenrechnung

Inhaltsverzeichnis:

Grundlagen Vollkostenrechnung
Kostenstellen/-arten
Stückkalkulation
– Herstellkosten
– Selbstkosten
– vorläufiger Verkaufspreis
Angebotspreis
Kostenträgerzeitrechnung
Grundlagen
Erfolgsrechnung
Kostenabweichungen
Bestandsveränderungen
Maschinenkosten
BAB
– einstufiger BAB
– mehrstufiger BAB

Symbole und Abkürzungen

>>>Startseite


Grundlagen Vollkostenrechnung

Theorie-logo

Unterschied Geschäftsbuchführung – Vollkostenrechnung

Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Geschäftsbuchführung – es besteht jedoch keine Verpflichtung eine Vollkostenrechnung zu machen.

Die PerKol Sportgeräte AG kann damit selbst Entscheidungen zur Vollkostenrechnung treffen, die im folgenden als Vereinbarungen        Vereinbarung klein        gekennzeichnet sind.

1 GB-VKR
bwr-to-do.de Vergleich Buchführung – Vollkostenrechnung

Seitenanfang

Kostenstellen-/arten

Kostenstellen             


Theorie-logo

Kostenstellen      Wo, das heißt, in welchen selbständigen Verantwortungsbereichen entstehen die Kosten? Die Entscheidung für welche Kostenstellen das Unternehmen Kosten erfasst, trifft jedes Unternehmen für sich.


Vereinbarung

Die PerKol Sportgeräte AG hat folgende Kostenstellen, für die Kosten erfasst werden:

  • Kostenstelle Material
  • Kostenstelle Fertigung
  • Kostenstelle Verwaltung
  • Kostenstelle Vertrieb

Kosten für alle Materialien, die in das Fertigerzeugnis eingehen, aber auch die Kosten der Lagerhaltung, werden der Kostenstelle Material zugerechnet.

Kosten für den Betrieb von Maschinen und Mitarbeiter in der Fertigung werden der Kostenstelle Fertigung zugerechnet.


Alles verstanden?


Kostenarten

Theorie-logo

 Die Vollkostenrechnung unterscheidet zwischen Einzel- und Gemeinkosten.

Kostenarten
  • Einzelkosten (EK) sind Kosten, die dem Fertigerzeugnis direkt zurechenbar sind.
  • Sondereinzelkosten (SEK) sind EK, die nur in Sonderfällen anfallen.
  • Gemeinkosten (GK) sind Kosten, die dem Fertigerzeugnis nur indirekt zurechenbar sind oder deren Zurechnung nur mit einem unverhältnismäßig hohem Aufwand zurechenbar wären.

Alles verstanden?

Bei der PerKol Sportgeräte AG gibt es weder Verwaltungs- noch Vertriebseinzelkosten.

In der PerKol Sportgeräte AG werden die Mitarbeiter der Fertigung mit  Akkordlohn vergütet, z.B. 10,00 € für 1 produziertes Fertigerzeugnis. Fertigungseinzelkosten sind bei der PerKol Sportgeräte AG ausschließlich Fertigungslöhne. Daher verwenden wir statt des Begriffs der Fertigungseinzelkosten auch den Begriff Fertigungslöhne.

Statt des Begriffs der Materialeinzelkosten verwenden wir auch den Begriff Fertigungsmaterial.

Bei der PerKol Sportgeräte AG fallen in allen Kostenstellen Gemeinkosten an.

Bei der PerKol Sportgeräte AG fallen SEK ausschließlich in den Kostenstellen Fertigung und Vertrieb an.

Alles verstanden?

Gruppenarbeit

Gruppe 1: Hanteln                            Gruppe 2: Einrad

Gruppe 3: Trampolin                        Gruppe 4: crosstrainer

Geben Sie jeweils Beispiele für die jeweiligen Kosten der Kostenstellen an und vervollständigen Sie nachfolgendes Arbeitsblatt:

1-Grundlagen-PerKol Sportgeräte AG


Seitenanfang

Stückkalkulation

Stückkalkulation

Seitenanfang

Herstellkosten


Stückkalkulation der Herstellkosten (HK) ohne SEK

Theorie-logo klein

Die Stückkalkulation der Herstellkosten ist die Berechnung der Kosten für die Herstellung von 1 Stück eines Fertigerzeugnisses.

Stückkalkulation der HK für 1 Stück des Artikels Vario pro, Artikelnummer 230288:

2-1-hk-vario-pro
bwr-to-do.de Stückkalkulation der HK

Alles verstanden?


Theorie-logo klein

Gemeinkosten, die definitionsgemäß keinem Produkt zurechenbar sind, werden über einen Zuschlagssatz in die Kalkulation der Herstellkosten eingerechnet.
Die Höhe der MGK und FGK errechnet sich wie folgt:

Zuschlagssatz Formel Ma und Fe

Schema: Stückkalkulation der HK

2.1 Hk ohne SEK
bwr-to-do.de Stückkalkulation der HK auf Normalkostenbasis


Stückkalkulation der Herstellkosten (HK) mit SEK

Für ausgewählte Kunden will die PerKol Sportgeräte AG das Produkt „Vario pro“ besonders aufwändig herstellen. Dadurch fallen gegenüber der Standardausführung  zusätzliche Sondereinzelkosten der Fertigung in Höhe von 12,00 €/ Stück an.


Theorie-logo

Sondereinzelkosten sind zwar Einzelkosten, da sie jedoch normalerweise nicht anfallen, sind sie nicht Zuschlagsgrundlage für die Gemeinkosten.


Kalkulieren Sie die Herstellkosten unter Berücksichtigung der SEK.

S-HK + SEK

Lösung HK mit SEK:

L-HK + SEK

Alles verstanden?


Schema: Sückkalkulation der HK mit SEK

2.1 HK mit SEK

Seitenanfang

Selbstkosten

Theorie-logo klein

Kalkulation der Selbstkosten (SK)

Die Stückkalkulation der Selbstkosten ist die Berechnung der Kosten für 1 Stück eines Fertigerzeugnisses unter Berücksichtigung der Kosten aller Kostenstellen (Material, Fertigung, Verwaltung und Vertrieb). 


Stückkalkulation der SK für 1 Stück des Artikels Vario pro, Artikelnummer 230288:

2.2 SK Einführung

Die Angabe „VwGK/VtGK“ würde bedeuten, dass es nur 1 Zuschlagssatz für die VwGK und die VtGK gemeinsam gibt.

Alles verstanden?

Schema der Stückkalkulation der Selbstkosten:

2.2 SK
Übungsaufgaben zur Kalkulation der Selbstkosten
123
image

Vervollständigen Sie die Stückkalkulation.

2-2-sk-ue1   


Theorie-logo klein

Vorkalkulation = Kalkulation auf Normalkostenbasis

Die kalkulierten Selbstkosten sind eine wichtige Grundlage zur Festlegung der Verkaufspreise im Jahreskatalog der PerKol Sportgeräte AG für das gesamte kommende Geschäftsjahr. Verkaufspreise werden vorkalkuliert oder anders ausgedrückt, die Stückkalkulation erfolgt auf Normalkostenbasis.


  • Vorkalkulation der Einzelkosten

Alles verstanden?


Die PerKol Sportgeräte AG  kalkuliert für ihre Produkte die SK auf Normalkostenbasis mit konstanten Einzelkosten, die für die gesamte Abrechnungsperiode gelten:

  • MEK (Fertigungsmaterial) sind aufgrund langfristiger Lieferverträge zu Festpreisen konstant
  • Fertigungslöhne sind aufgrund bestehender tariflicher Bindung konstant

  • Vorkalkulation der Gemeinkosten

Theorie-logo klein

GK-zuschlagssätze auf Normalkostenbasis

 Die in der Stückkalkulation verwendeten Zuschlagssätze in % für die Gemeinkosten sind Erfahrungswerte (Fachbegriff: GK-Zuschlagssätze auf Normalkostenbasis)


Ermittlung der Gemeinkostenzuschlagssätze auf Normalkostenbasis
Hidden content

image

Sehr geehrte Frau Metzger!

Aktualisieren Sie unsere Datenbank (s. Anlage) für die heutige Teambesprechung.

Berechnen Sie dazu für unsere Produkte die GK-Zuschlagssätze auf Normalkostenbasis für das kommende Geschäftsjahr.

Die GK-Zuschlagssätze auf Normalkostenbasis berechnen wir jeweils als Durchschnitts-werte der letzten 3 Geschäftsjahre. (2 Nachkommastellen, kaufmännisch runden)

Berechnen Sie für Artikel Trampolin flexi light, Art.-Nr. 23-62446, die Selbstkosten auf Normalkostenbasis für das kommende Geschäftsjahr.

Mit freundlichen Grüßen

J. Strecker Leiter der Abteilung Kostenrechnung

Anlage:

GK-Zuschlagssätze der PerKol Sportgeräte AG im Zeitablauf:

2.2 GK-Zuschlagssätze Normal


Stückkalkulation der Selbstkosten auf Normalkostenbasis für Artikel Trampolin flexi light, Art.-Nr. 23-62446, Produktgruppe Trampolin für das kommende Geschäftsjahr 04:

2.2 SK + GKzuschlagssatz Trampolin


Bei der PerKol Sportgeräte AG ist die Höhe der Gemeinkostenzuschlagssätze auf Normalkostenbasis für alle Fertigerzeugnisse einheitlich und für den gesamten Abrechnungszeitraum konstant.

Seitenanfang

vorläufiger Verkaufspreis


Stückkalkulation des vorläufigen Verkaufspreises auf Normalkostenbasis für 1 Stück des Artikels Vario pro, Artikelnummer 230288:“

2.3 vario pro

Alles verstanden?


Schema: Kalkulation des vorläufigen VKP ohne SEK:

Übungsaufgaben: vorläufiger Verkaufspreis
123

2.3 vorl VKP Segel

Sehr geehrte Frau Metzger,
es liegt der Abteilung Vertrieb eine Anfrage der Segelschule Wind KG über 100 bedruckte Segel Typ 1 vor. Die Daten zur Vorkalkulation sind der Anlage zu entnehmen. Beachten Sie bitte die anfallenden SEK Vt in Höhe von 2,00 € je Segel, da es sich gegebenenfalls um einen Eilauftrag handeln wird. Bitte kalkulieren Sie für die Abteilung Vertrieb unseren vorläufigen Verkaufspreis bei einem Gewinnzuschlag in Höhe von 7 %. Den kalkulierten Verkaufspreis mailen Sie bitte bis spätestens 14:00 Uhr direkt an Herrn Meier/Vertrieb.

Vielen Dank im Voraus.
J. Strecker
Abteilung Kostenrechnung

Anlage:

MEK 200,00 €, Fl 130,00 €

GK-Zuschlagssätze:

MGK 45%, FGK 120 %, VwGK 10 %, VtGK 5 %

2.3 vorl.VKP Ü3 email

Sehr geehrte Frau Metzger,
bitte bereiten Sie für ein Gespräch der Vertriebsabteilung mit Herrn Mundig von der Fit & Gesund GmbH nachfolgende Stückkalkulation vor. Die Fit & Gesund GmbH möchte 5 Stück unserer Fitnessstationen, Artikelnummer 45-38653, kaufen. Die Preisvorstellung des Kunden liegt bei 23.000,00 € je Fitnessstation.
Ermitteln Sie unseren realisierbaren Gewinnzuschlagssatz in % bei einem Verkaufspreis von 23.000,00 € und erstellen Sie eine vollständige Stückkalkulation (s. Anlage).
Vielen Dank für die prompte Erledigung.
J. Strecker
Leiter der Abteilung Kostenrechnung

Anlage:

2.3 vVKP Fitnessstation

2.3 vorl. VKP

Sehr geehrte Frau Metzger,
laut Aussage unseres Vertriebsmitarbeiters Herrn Meier hat unsere Konkurrenz auf der Sportmesse einen vergleichbaren Stufenbarren zu unserem Stufenbarren, Art.-Nr. 34-87525, zu einem Verkaufspreis von 1.656,00 € angeboten.
Nach Rücksprache mit der Geschäftsleitung soll an den Kosten für Fertigungsmaterial gespart werden, um weiterhin konkurrenzfähig zu sein.
Kalkulieren Sie bei gegebenem vorläufigen Verkaufspreis die maximalen Kosten für Fertigungsmaterial. (s. Anlage)
Geben Sie diese Information an Herrn Küster von der Abteilung Einkauf weiter. Er soll mit unseren Rohstofflieferanten in neue Vertragsverhandlungen treten.
Bericht an Chef persönlich. Falls neuer Verkaufspreis realisierbar ist, soll er sofort in unseren online-shop eingestellt werden.
Vielen Dank für die prompte Erledigung.
J. Strecker
Leiter der Abteilung Kostenrechnung

P.S.: Die Kostenstelle Fertigung wird im gesamten laufenden Geschäftsjahr in die 2 Kostenstellen Fertigung 1 und Fertigung 2 aufgeteilt, da Teile der Fertigung wegen Umbaumaßnahmen ausgelagert sind und somit einen eigenen Verantwortungsbereich ergeben.

2.3 vorl VKP Ü3 Kalk

Alles verstanden?

 

Seitenanfang

Angebotspreis


Theorie-logo klein

Rabatt, Skonto

– Rabatt ist ein sofortiger Preisnachlass auf den Angebotspreis (Listenverkaufspreis) – Skonto ist ein nachträglicher Preisnachlass für Käufer, die innerhalb einer vereinbarten Zahlungsfrist ihre Verbindlichkeiten bezahlen.

Zahlungsbedingung in einem Kaufvertrag: „Bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung bekommen Sie 3 % Skonto, bei Zahlung innerhalb von 30 Tagen erfolgt die Zahlung netto Kasse.“
Hinweis: netto Kasse bedeutet Zahlung ohne Abzug von Skonto.


Einkaufskalkulation: Sicht des Einkäufers

Herr Gerting von der Fit AG möchte 25 Gymnastikmatten „Vario pro“ kaufen. In den Verkaufsverhandlungen hat unser Vertriebsmitarbeiter einen Mengenrabatt von 5 % vereinbart. Die Zahlungsbedingung der PerKol Sportgeräte AG lautet: „Bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen erhalten Sie 3 % Skonto, bei Zahlung innerhalb von 30 Tagen Zahlung netto Kasse.“

  • Stückkalkulation für Gymnastikmatten „Vario pro“:

2-3-sk-vvkp

  • Ausschnitt aus dem Jahreskatalog der PeKol Sportgeräte AG:
Artikel ArtikelNr Beschreibung Angebotspreis netto
Vario pro 230288 Gymnastikmatte, hautfreundlich, pflegeleicht, Bezug aus 100 % Polyester ……. 227,70 €

>>>>Einkaufskalkulation aus Sicht des Käufers:


Alles verstanden?



Verkaufskalkulation: Sicht des Verkäufers

Theorie-logo kleinRabatt und Skonto stellen für die PerKol AG als Verkäufer zusätzliche Kosten dar. Diese Kosten sollen auch bei der Stückkalkulation des Angebotspreises berücksichtigt werden.

Verkaufskalkulation aus der Sicht des Verkäufers:

image


Alles verstanden?



Theorie-logo klein

Stückkalkulation ab BVKP

2.4 AP
bwr-to-do.de Stückkalkulation ab BVKP

Alles verstanden?


Übungsaufgaben: Stückkalkulation des Angebotspreises
1234

2.4 emailkopf

Sehr geehrte Frau Metzger,
aufgrund der zunehmenden Konkurrenz aus dem Ausland hat die Geschäftsleitung beschlossen unsere Vertragsbedingungen wie folgt zu ändern:
– Zahlungsbedingung: Bei Zahlung innerhalb einer Frist von 20 Tagen 3 % Skonto, bei Zahlung innerhalb von 40 Tagen Zahlung netto Kasse.
Für unsere Standardsegel Typ 1 gewähren wir unseren Kunden einen Treuerabatt in Höhe von 5 %.

Berechnen Sie bitte für die Vertriebsabteilung unseren Angebotspreis für ein Standardsegel Typ 1. Unser Barverkaufspreis beträgt 790,24 €.

Mit freundlichen Grüßen
J. Strecker
Leiter der Abteilung Kostenrechnung

Berechnen Sie den Angebotspreis und den Barverkaufspreis, wenn der Zielverkaufspreis 315,00 €

Skonto 2 % und

Rabatt 7 % betragen.

Berechnen Sie den ZVKP und den BarVKP bei einem AP von 420,00 €

Skonto von 2,5 % und

Rabatt von 7,5 %.

Berechnen Sie die Höhe und den %-ualen Wert von Skonto und Rabatt, wenn

der AP 280,00 €

der ZVKP 266,00 € und

der BarVKP 255,36 € beträgt.


Theorie-logo klein

Vertreterprovision

Handelsvertreter (Freiberufliche Mitarbeiter des Vertriebs) erhalten als Entgelt für ihre Vertriebstätigkeit eine Umsatzprovision.


Gruppenarbeit: Gruppe 1
Hidden contentcontentcontent
Die PerKol Sportgeräte AG will zukünftig für den Vertrieb den Handelsvertreter Herrn Huber einsetzen. Der Vertreter soll eine Umsatzprovision in Höhe von 10 % erhalten.

Gruppe 1: Sicht des Handelsvertreters Herrn Huber

  1. Umsatz = Menge * VKP
    Mögliche Verkaufspreise: Angebotspreis, Zielverkaufspreis, Barverkaufspreis, vorläufiger Verkaufspreis

Formulieren Sie das Problem bei der Berechnung der Höhe der Umsatzprovision.

  1. Begründen Sie, welcher Verkaufspreis bei der Berechnung der Höhe der Umsatzprovision für den Handelsvertreter
  • der beste wäre
  • der schlechteste wäre
  1. Erstellen Sie begründet einen Vorschlag aus der Sicht des Handelsvertreters Herrn Huber, auf welchen Verkaufspreis sich die 10 % Vertriebsprovision beziehen sollen.

2.4 Kalk bs AP

4. Machen Sie einen Kompromissvorschlag für die Berechnung der Höhe der Umsatzprovision.


Gruppenarbeit: Gruppe 2
nten

Die PerKol Sportgeräte AG will zukünftig für den Vertrieb den Handelsvertreter Herrn Huber einsetzen. Der Vertreter soll eine Umsatzprovision von 10 % erhalten.

Gruppe 2: Sicht des Vertriebschefs Herrn Meier

  1. Umsatz = Menge * VKP
    Mögliche Verkaufspreise: Angebotspreis, Zielverkaufspreis, Barverkaufspreis, vorläufiger Verkaufspreis

Formulieren Sie das Problem bei der Berechnung der Höhe der Umsatzprovision.

  1. Begründen Sie, welcher Verkaufspreis für den Vertriebschef, der auch für die Kostenentwicklung im Vertrieb verantwortlich ist
  • der beste wäre
  • der schlechteste wäre.
  1. Erstellen Sie begründet einen Vorschlag aus der Sicht des Vertriebschefs Herrn Meier, auf welchen Verkaufspreis sich die 10 % Vertriebsprovision beziehen sollen.

2.4 Kalk bs AP

4. Machen Sie einen begründeten Kompromissvorschlag für die Berechnung der Höhe der Umsatzprovision für den Handelsvertreter.


Die Höhe der Vertreterprovision wird in unserem Unternehmen auf der Basis des Zielverkaufspreises gezahlt.

Der Zusatz in Aufgaben „wenn alle Vertriebskonditionen in Anspruch genommen wurden“ bedeutet, dass unser Fertigerzeugnis zum vorläufigen Verkaufspreis verkauft wurde.

Wir produzieren in einem 1-Produktunternehmen und verkaufen unser Fertigerzeugnis an alle unsere Kunden zu einem einheitlichen Verkaufspreis.


Theorie-logo

Stückkalkulation des Angebotspreises


Alles verstanden?


Übungsaufgaben: Stückkalkulation des Angebotspreises
12345678
image
image 
image
image 
 image
image
image 
image

Seitenanfang

Kostenträgerzeitrechnung

3 Kostenträgerzeitrechnung


Seitenanfang

Grundlagen der Kostenträgerzeitrechnung


Theorie-logo klein

Die Kostenträgerzeitrechnung

  • ist eine Nachkalkulation, d.h. eine Rechnung, die zeitlich im Nachhinein erstellt wird z.B. nach Ablauf des Geschäftsjahrs oder nach Ablauf des Quartals, aber auch nach Ablauf eines Auftrags.
    • ist eine Gesamtkalkulation und bezieht sich ab der Position HKU auf die im Abrechnungszeitraum insgesamt verkauften Fertigerzeugnisse.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr sind im Zweigwerk III der PerKol Sportgeräte AG, in dem ausschließlich die Fitnessstation „flexi plus“ hergestellt wird, 1.360 Fertigerzeugnisse verkauft worden.

HKU = Herstellkosten des Umsatzes, also die HK bezogen auf die verkauften Stück.
Kosten auf Normalkostenbasis sind vorkalkulierte Kosten, die dem Kunden in Rechnung gestellt wurden, man spricht auch von verrechneten Kosten.


Alles verstanden?

Seitenanfang

Erfolgsrechnung


Theorie-logo klein

Die Kostenträgerzeitrechnung ist eine Erfolgsrechnung, die das Umsatzergebnis (im voraus kalkulierter Gewinn/ Verlust auf Normalkostenbasis) dem
Betriebsergebnis (im nachhinein ermittelter tatsächlicher Gewinn/Verlust auf Istkostenbasis) gegenüberstellt.

3.1 UE-BE

Selbstkosten auf Normalkostenbasis sind vorkalkulierte Selbstkosten, die dem Kunden in Rechnung gestellt wurden, man spricht auch von verrechneten Kosten.

Selbstkosten auf Istkostenbasis sind die tatsächlichen Selbstkosten z. B. Löhne, Eingangsrechnungen, die für das Unternehmen angefallen sind, aber auch kalkulatorische Kosten, wie z.B. kalkulatorische Abschreibungen.


geplante Anzahl an verkauften FE = tatsächliche Anzahl an verkauften FE
Der Verkaufspreis für FE ist für unsere Kunden einheitlich.


Alles verstanden?


Im Zweigwerk II der PerKol Sportgeräte AG wird ausschließlich die Bobybuildingstation „Muskulus“ hergestellt. Im aktuellen Geschäftsjahr wurden 800 Bodybuildingstationen verkauft. Alle Vertriebskonditionen wurden gewährt.

  1. Ermitteln Sie das Umsatzergebnis für das Geschäftsjahr 01 bei einem Verkauf von 800 Bodybuildingstationen.
3-2-theorie

Umsatzerlöse (U) = Umsatz = Nettoverkaufserlöse = Erlöse

2. Die von der Abteilung Kostenrechnung nach Ablauf des Geschäftsjahrs ermittelten tatsächlichen Selbstkosten (SK IST) im Zweigwerk II der PerKol Sportgeräte AG beliefen sich auf 18.453.890,20 €.

Stellen Sie dem kalkulierten Ergebnis (=Umsatzergebnis) das tatsächliche Ergebnis (= Betriebsergebnis) gegenüber.

Ergebnis auf Normalkostenbasis:     Ergebnis auf Istkostenbasis:

3.1 UE-BE

Übungsaufgaben: Kostenträgerzeitrechnung als Erfolgsrechnung
            

123

Erstellen Sie die Stückkalkulation. Berechnen Sie die Höhe des Betriebsergebnisses, wenn alle Vertriebskonditionen in Anspruch genommen wurden.

3-2-ue3

Erstellen Sie die Stückkalkulation. Berechnen Sie die Höhe des Umsatz- und des Betriebsergebnisses, wenn alle Vertriebskonditionen in Anspruch genommen wurden.

3-2-ue2-j

Erstellen Sie die Stückkalkulation. Berechnen Sie die Höhe des Umsatz- und des Betriebsergebnisses, wenn alle Vertriebskonditionen in Anspruch genommen wurden.

3-1-ue1

Seitenanfang

Kostenabweichungen

Theorie-logo klein

Die Kostenträgerzeitrechnung ist eine Gegenüberstellung aller Kosten auf Normalkostenbasis und auf IST-Kostenbasis nach Ablauf des Abrechnungszeitraums.

Kostenträgerzeitrechnung Gegenüberstellung

Für die PerKol Sportgeräte AG ergibt sich zum 31.12. des Geschäftsjahres eine Kostenabweichung in Höhe von 5.095,80 €:


Theorie-logo

Die Kostenabweichung ist entweder eine Kostenunterdeckung (KU) oder eine Kostenüberdeckung (KÜ).


        Kostenunterdeckung (KU)                        Kostenüberdeckung (KÜ)

 SKN < SK IST => KU                            SK N > SK IST => KÜ


Bei der PerKol Sportgeräte AG liegt eine Kostenunterdeckung vor. Die SK N in Höhe von 57.000,00 € sind kleiner als die SK IST in Höhe von 62.095,80 €. d.h. die tatsächlichen  (Selbst-) Kosten sind höher als die kalkulierten und dem Kunden verrechneten (Selbst-) Kosten.

Alles verstanden?

Theorie-logo klein

 Vereinbarungsgemäß gilt: EK N = EK Ist.
Damit liegt die Ursache von Kostenabweichungen bei den Gemeinkosten. Mit der Kostenträgerzeitrechnung kann die Controllingstelle genau analysieren, welche Kostenstelle, in welcher Höhe für die Gemeinkostenabweichungen verantwortlich ist.


Ergebnis der Analyse der Kostenabweichung bei der PerKol Sportgeräte AG:

Bei der Kostenstelle Material liegt eine Kostenunterdeckung in Höhe von 240,00 € vor.

Bei der Kostenstelle Fertigung liegt eine Kostenunterdeckung in Höhe von 2.610,00 € vor.

Bei der Kostenstelle Verwaltung liegt eine Kostenüberdeckung in Höhe von 547,20 € vor.

Bei der Kostenstelle Vertrieb liegt eine Kostenunterdeckung in Höhe von 2.793,00 € vor.


Übungsaufgaben: Kostenabweichungen
1234567

Berechnen Sie die Höhe der gesamten Kostenüber- bzw. Kostenunterdeckung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>

Berechnen Sie jeweils die fehlende Größe.
Geben Sie Art und Höhe der Kostenabweichung an.

>>>>


Übungsaufgaben: Kostenträgerzeitrechnung mit Kostenabweichungen
123456

img_4321

3.3 Ü2

img_4469

3.3 Ü5

img_4329

3.3 Ü 7

Seitenanfang

Bestandsveränderungen


Die Geschäftsleitung der PerKol Sportgeräte AG ist mit den betrieblichen Ergebnissen des Zweigwerks 6 nicht zufrieden. Im Zweigwerk 6 wird nur auf Bestellung produziert. Ein Fertigerzeugnislager besteht nicht. Mit der Zweigstellenleiterin, Frau Güntner wird ein Krisengespräch anberaumt. Grundlage des Gesprächs wird nachfolgende Grafik sein:

3-4-bv-fe-einfuehrung

Bereiten Sie für die verantwortliche Zweigstellenleiterin Frau Güntner das Gespräch vor, in dem das Hauptproblem des Zweigwerks 6 dargestellt wird. Erarbeiten Sie einen konkreten Lösungsvorschlag. Erstellen Sie dazu eine neue Grafik, die nach Realisierung der Lösung die verkaufte Menge, die gefertigte Menge und die Anzahl der Mitarbeiter wiedergibt.


Alle Zweigwerke der PerKol Sportgeräte AG verfügen im Weiteren über ein Fertigerzeugnislager.


(Lager)-Bestandsveränderungen bei Fertigerzeugnissen (FE)

  • Mengenmäßige Bestandsveränderungen bei FE

Jeweils zum Geschäftsjahresende wird bei der PerKol Sportgeräte AG mit der Inventur am Geschäftsjahresende der mengenmäßige Bestand an Fertigerzeugnissen im Fertigerzeugnislager festgestellt.

Für Artikel „Vario pro“, Artikelnummer 230288 ergaben sich bei der Inventur jeweils zum Geschäftsjahresende nachstehende mengenmäßigen Lagerbestände.

1. Formulieren Sie 2 Bedingungen, sodass zum Geschäftsjahresende im FE-Lager eine Bestandsveränderung vorliegt.

2. Geben Sie die Art der Bestandsveränderung (Bestandsminderung oder -mehrung) an.


Alles verstanden?


Übungsaufgaben zu mengenmäßigen Bestandsveränderungen im Fertigerzeugnislager
12

Vervollständigen Sie nachfolgende Tabelle.

3.4

Vervollständigen Sie nachfolgende Tabelle. 3.4 BV FE 3

Entscheiden Sie: + oder -?

gefertigte Stück +/- Bestandsminderungen = verkaufte Stück

gefertigte Stück +/- Bestandsmehrungen = verkaufte Stück


  • wertmäßige Bestandsminderungen (BMind FE) /                                             -mehrungen (BMehr FE) – Herstellkosten der Fertigung (HKF)  
3-4-theorie

Übungsaufgaben zu wertmäßigen Bestandsveränderungen im Fertigerzeugnislager
123

Vervollständigen Sie die Tabelle zur wertmäßigen Bestandsveränderung auf der Grundlage der mengenmäßigen Bestandsveränderungen. Die HK je Stück betragen 120,00 €. Ergänzen Sie die Vorzeichen zu den Bestandsveränderungen.

3-4-hka-1

Vervollständigen sie die Tabelle zur wertmäßigen Bestandsveränderung auf der Grundlage der mengenmäßigen Bestandsveränderungen. Die HK je Stück betragen 120,00 €. Ergänzen Sie die Vorzeichen zu den Bestandsveränderungen.

3-4-hka-2

Vervollständigen sie die Tabelle zur wertmäßigen Bestandsveränderung auf der Grundlage der mengenmäßigen Bestandsveränderungen. Die HK je Stück betragen 120,00 €. Ergänzen Sie die Vorzeichen zu den Bestandsveränderungen.

3-4-hka3


BV FE auf Normalkostenbasis  = BV FE auf Istkostenbasis


Alles verstanden?


Übungsaufgaben zu HKF
12

3.4 Bv HKF 1

img_4490



3.4.2 (Lager)-Bestandsveränderungen bei unfertigen FE (uFE)      


Theorie-logo klein

Herstellkosten der Abrechnungsperiode (HKA)

img_4545

Die HKA beinhalten alle Kosten der Herstellung innerhalb einer Abrechnungsperiode, d.h. sowohl die HK für FE als auch die HK für unfertige Erzeugnisse (uFE). Eine rechnerische Ermittlung der HKA auf Normalkostenbasis über die HK N je Stück ist damit nicht möglich.


Theorie-logo

Bestandsveränderungen uFE N  = Bestandsveränderung uFE Ist


Alles verstanden?


BV FE, BV uFE und gesamter BV

Alles verstanden?


Übungsaufgaben zu HKA
12345

Berechnen Sie

  • die kalkulierten HK je Stück
  • die HKU und HKA auf Normalkostenbasis
  • die Anzahl der gefertigten Stück, sowie die Bestandsveränderung der FE in Stück
  • das Umsatzergebnis und das Betriebsergebnis, wenn alle Vertriebskonditionen in Anspruch genommen wurden.

3.4 HKA ü1

Berechnen Sie

  • die Anzahl der verkauften und gefertigten Stück sowie die Bestandsveränderungen an FE in Stück.
  • das Betriebsergebnis
  • die Kostenabweichungen bei den HKU, HKF und HKA.

3-4-bv-ufe-ue2

3-4-ue-hka-4

3-4-ue-hka-6

3.4 HKA Ü3

Seitenanfang

Maschinenkosten

 

Die PerKol Sportgeräte AG hat im Zweigwerk II auf eine vollautomatische Fertigung umgestellt.

 


Alles verstanden?


Alle Zweigwerke der PerKol Sportgeräte AG sind auf vollauto-matische Fertigung umgestellt worden und erfassen nun lohn- und maschinenabhängige FGK.

 

Theorie-logo kleinArten von Fertigungsgemeinkosten (FKG):

Arten von FGK


Alles verstanden?


Theorie-logo klein

 

Berechnung der Höhe der RestFGK – lohnabhängige FGK

Die Höhe der lohnabhängigen Fertigungsgemeinkosten (RestFGK) wird auf der Basis der Fertigungslöhne über einen Zuschlagssatz (RestFGK-Zuschlagssatz) berechnet. Vereinbarungsgemäß gilt:  

       Fertigungslöhne auf Normalkostenbasis = Fertigungslöhne auf IST-Kostenbasis                                            


Alles verstanden?


 

 

Theorie-logo kleinBerechnung der Höhe der Maschinenkosten – maschinenabhängige FGK

 

Bei der Berechnung der Maschinenkosten werden Instandhaltungskosten, Raumkosten, Energiekosten, kalkulatorische Zinsen und kalkulatorische Abschreibungskosten berücksichtigt.

kalkulatorische Abschreibung

Die Höhe der kalkulatorischen Abschreibung wird auf der Basis des Wiederbeschaffungswertes ermittelt. 

Der Preisindex bezieht sich auf das Jahr der Anschaffung, d.h. im Anschaffungsjahr (Basisjahr) ist der Preisindex 100.


Alles verstanden?


– kalkulatorische Zinsen

Die kalkulatorischen Zinsen werden auf der Basis des durchschnittlich gebundenen Kapitals berechnet.


Alles verstanden?


Übung Kalkulation der Maschinenkosten

Auf einer Stanzmaschine der PerKol Sportgeräte AG werden alle Produkte bearbeitet. Folgende maschinenabhängigen FGK fallen an:

 

Anschaffungskosten500.000,00 €
Preisindex für diese Anlagenart105
betriebliche Nutzungsdauer10 Jahre
kalkulatorischer Zinssatz3,5 %
Instandhaltungskosten jährlich12.000,00 €
Raumkosten pro qm50,00 €/Jahr
Raumbedarf der Anlage40 qm
Energiekosten Grundgebühr45,00 €/Jahr
Verbrauchskosten23 Cent/kWh
Energiebedarf für 1 Betriebsstunde25 kW
jährliche Maschinenlaufzeit2.020 Stunden

Berechnen Sie die Höhe der Maschinenkosten der Stanzmaschine.


Theorie-logo klein

Maschinenstundensatz

Maschinenkosten, also die maschinenabhängigen FGK, können auch mit Hilfe eines gegebenen Maschinenstundensatzes und der Maschinenlaufzeit berechnet werden.

Die Einheit des Maschinenstundensatzes (MSS) ist €/ Zeiteinheit, z.B.: 500,00 €/Std. d.h. für 1 Stunde Betrieb der Fertigungsmaschine werden maschinenabhängige Fertigungsgemeinkosten in Höhe von 500,00 € verrechnet. Bei einer effektiven Maschinenlaufzeit von 5 Stunden beträgt damit die Höhe der Maschinenkosten 2.500 €.

Maschinenlaufzeit (MLZ) = effektive MLZ = tatsächliche MLZ unter Abzug von Zeiten für Ausfallzeiten z.B. für Wartung.


Die kalkulierte effektive MLZ = tatsächliche effektive MLZ

MLZ N   = MLZ IST

3.5 MaKo gesamtes Schema


Alles verstanden?


Seitenanfang

BAB

Grundlagen 

Gemeinkosten (GK) sind Kosten, die nicht direkt einem Produkt zugerechnet werden können. Die Vollkostenrechnung unterscheidet zwischen GK auf Normalkostenbasis (N-GK)  und Gemeinkosten auf Ist-Kostenbasis (IST-GK).

  • GK  auf Normalkostenbasis

Ermittlung der kalkulierten N-GK in der Vorkalkulation vor Geschäftsjahresbeginn zum 01.01.  am Beispiel der MGK für den Basketball „Profi light“:

VKR BAB MEK+ MGK

Der MGK- Zuschlagssatz auf Normalkostenbasis  in Höhe von 10 % ist ein Erfahrungswert. Auf der Basis dieses Zuschlagssatzes werden in der Stückkalkulation die kalkulierten N-MGK je Stück ermittelt.

Zuschlagssatz NDamit sind die kalkulierten Materialgemeinkosten auf Normalkostenbasis in Höhe von
3,00 € für 1 Basketball eine Schätzgröße.

  • GK auf IST-Kostenbasis

Zum Geschäftsjahresende steht die Höhe der gesamten IST-GK des Geschäftsjahres fest. Sie ergibt sich als Summe aller Kosten, die keinem Produkt zurechenbar sind.

Mit Hilfe eines Betriebsabrechnungsbogens (BAB) werden die IST-GK auf die Hauptkostenstellen aufgeteilt. Das Ergebnis sind die gesamten IST-MGK, IST-FGK, IST-VwGK und IST-VtGK des Geschäftsjahres. Auf der Grundlage dieser IST-MGK wird der IST-GK-Zuschlagssatz für die Kostenstelle Material zum 31.12. wie folgt berechnet:

BAB Zuschlagssatz IST

Bei der PerKol Sportgeräte AG errechnet sich ein IST-GK-Zuschlagssatz für die Kostenstelle Material in Höhe von 8,27 %.

  • Gegenüberstellung der Kosten auf Normalkostenbasis und auf Istkostenbasis in der Kostenträgerzeitrechnung

Die PerKol Sportgeräte AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1.000 Basketbälle „Profi light“ verkauft. Für die Kostenstelle Material ergibt eine Gegenüberstellung der N-MGK und IST-MGK in der Kostenträgerzeitrechnung folgende Werte:

VKR BAB KTR Mat


Alles verstanden?


Seitenanfang

einstufiger BAB

Theorie-logoEin Betriebsabrechnungsbogen (BAB) ist ein Hilfsmittel, um die IST-GK je Hauptkostenstelle und die IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle zu ermitteln.


Die PerKol Sportgeräte AG hat die Hauptkostenstellen: Material, Fertigung, Verwaltung und Vertrieb.

Vorgehen bei der Ermittlung der IST-GK und der IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle:

Schritt 1: Erfassen der tatsächlichen IST-Gemeinkosten (IST-GK) im BAB zum Geschäftsjahresende auf der Grundlage von Belegen z.B.: Rechnungen, Überweisungen etc. aber auch durch Erfassen aller kalkulatorischen Kosten wie z.B.: kalkulatorische Abschreibungen, kalkulatorische Zinsen und kalkulatorischer Unternehmerlohn.

einstufiger BAB IST-GK Aufstellung


Schritt 2: Verteilung der IST-GK mit Hilfe eines vorgegebenen Verteilungsschlüssels auf die Hauptkostenstellen.

1-stufiger BAB Schritt 2

Der Verteilungsschlüssel „1: 9 : 1: 1“ für die Hilfs- und Betriebsstoffe bei der PerKol Sportgeräte AG bedeutet, dass die IST-GK bei den Hilfs- und Betriebsstoffen in Höhe von 123.000,00 € im Verhältnis 1 : 9 : 1 : 1 auf die Kostenstellen aufgeteilt werden. Von den insgesamt 12 Teilen (1+9+1+1) entfällt auf die Kostenstelle Material 1 Teil, auf die Kostenstelle Fertigung 9 Teile, auf die Kostenstelle Verwaltung 1 Teil und auf die Kostenstelle Vertrieb 1 Teil. Damit betragen für die Kostenstelle Material die anteiligen IST-GK bei den Hilfs- und Betriebsstoffen 123.000,00*1/12 = 10.250,00 €.

Ergebnis: Summe aller IST-GK je Hauptkostenstelle

einstufiger BAB Lö Verteilung auf KSt

Die Höhe der IST-MGK für das vergangene Geschäftsjahr beträgt bei der PerKol Sportgeräte AG 132.350,00 €.
Die Höhe der IST-FGK beträgt 595.350,00 €, die Höhe der IST-VwGK 345.850,00 € und die Höhe der IST-VtGK 256.950,00 €.


Schritt 3: Berechnung der IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle.

Die Berechnung der IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle erfolgt wie folgt:

BAB S HKUIst

Ergebnis: IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle

BAB 1-st. Lö

HKU-IST= MEK + IST-MGK + Fl + IST-FGK


Mit dem Ergebnis des BAB, den IST-GK-Zuschlagssätzen je Hauptkostenstelle, wird in der Kostenträgerzeitrechnung auf IST-Kostenbasis weitergerechnet.

Für die Kostenstelle Material bedeutet dies: Die kalkulierten MGK auf Normalkostenbasis und die IST-MGK auf der Basis des IST-GK-Zuschlagssatzes laut BAB werden miteinander verglichen und eine Kostenüberdeckung bzw. eine Kostenunterdeckung der Hauptkostenstelle Material festgestellt.

VKR BAB KTR Mat

Die Verkaufspreise wurden mit einem MGK-Zuschlagssatz von 10 % kalkuliert (N-MGK-Zuschlagssatz) .
Tatsächlich betrug der MGK-Zuschlagssatz nur 8,27 % (IST- MGK-Zuschlagssatz).
Die Verantwortlichen für die Kostenstelle Material müssen gegenüber der Geschäftsleitung der PerKol Sportgeräte AG Rechenschaft über die Gründe der Kostenüberdeckung ablegen.
Die Verkaufspreise waren durch die zu hoch kalkulierten MGK überhöht kalkuliert. Bei einem niedrigeren Verkaufspreis wäre der Absatz möglicherweise höher gewesen.


Übung 1-stufiger BAB
12
4-1-ue-2



Alles verstanden?


Seitenanfang

mehrstufiger BAB

Theorie-logo


Der mehrstufige BAB enthält nicht nur die Hauptkostenstellen Material, Fertigung, Verwaltung und Vertrieb, sondern auch Hilfskostenstellen.
Wird eine Hilfskostenstelle nur einer Hauptkostenstellen zugeordnet, handelt es sich um eine Besondere Hilfskostenstelle.
Die besondere Hilfskostenstelle Werkzeugbau ist der Hauptkostenstelle Fertigung zugeordnet.
Wird eine Hilfskostenstelle allen Haupt- und Hilfskostenstellen zugeordnet, handelt es sich um eine Allgemeine Hilfskostenstelle z.B.: Kantine, Hausverwaltung etc.

Rangfolge bei der Verteilung der IST-GK auf die Hauptkostenstelle:

  1. Allgemeine Hilfskostenstelle
  2. Besondere Hilfskostenstelle

Alles verstanden?


Vorgehen bei der Ermittlung der IST-GK und IST-GK-Zuschlagssätze je Hauptkostenstelle im mehrstufigen BAB:

Schritt 1: Alle IST-GK werden auf die Haupt- und Hilfskostenstellen entsprechend dem Verteilungsschlüssel verteilt.

VKR BAB mehrstufig Schritt 1

Lösung: IST-GK auf Haupt- und Hilfskosten verteilt

VKR BAB mehrstufig Schritt 1 Lö


Schritt 2: Bildung der Zwischensumme aller IST-GK der allgemeinen Hilfskostenstelle.

VKR BAB mehrstufig Schritt 2

Lösung: gesamte IST-GK der allgemeinen Hilfskostenstelle

VKR BAB mehrstufig Schritt 2 Lö

 


Schritt 3: Die gesamten IST-GK der allgemeinen Hilfskostenstelle werden auf alle anderen Haupt- und Hilfskostenstelle entsprechend dem Verteilungsschlüssel verteilt.

VKR BAB mehrstufig Schritt 3

Lösung: Verteilung der IST-GK der allgemeinen Hilfskostenstelle auf die anderen Kostenstellen

VKR BAB mehrstufig Schritt 3 Lö


Schritt 4: Bildung einer Zwischensumme der IST-GK der besonderen Hilfskostenstellen.

VKR BAB mehrstufig Schritt 4

Lösung: Zwischensumme der IST-GK der besonderen Hilfskostenstelle

VKR BAB mehrstufig Schritt 4 Lö


Schritt 5: Die gesamten IST-GK der besonderen Hilfskostenstellen werden der jeweiligen Hauptkostenstelle zugerechnet.

VKR BAB mehrstufig Schritt 5

Lösung: Verteilung der IST_GK der besonderen Hilfskostenstelle

VKR BAB mehrstufig Schritt 5 Lö

 


Schritt 6: Berechnung der IST-GK je Hauptkostenstelle.

VKR BAB mehrstufig Schritt 6

Lösung: IST-GK je Hauptkostenstelle

VKR BAB mehrstufig Schritt 6 Lö


Schritt 7: Ermittlung der IST-GK-Zuschlagssätze je Kostenstelle.

VKR BAB mehrstufig Zuschlagssatz

Lösung Ermittlung der IST-GK-Zuschlagssätze je Kostenstelle

VKR BAB mehrstufig Zuschlagssatz Lö

>>>>Startseite

Seitenanfang

Symbole und Abkürzungsverzeichnis

Symbole:
>>>> = scrollen
Δ         = Differenz

Abkürzungsverzeichnis:

A-Preis = Angebotspreis
AG = Aktiengesellschaft
BE = Betriebsergebnis
BMehr = Bestandsmehrung
BMind = Bestandsminderung
BV = Bestandsveränderung
BVKP = Barverkaufspreis
EK = Einzelkosten
FE = Fertigerzeugnis
FGK = Fertigungsgemeinkosten
FK = Fertigungskosten
Fl = Fertigungslohn
G = Gewinn
GK = Gemeinkosten
HK = Herstellkosten
HKA = Herstellkosten der Abrechnungsperiode
HKF = Herstellkosten der Fertigung
HKU = Herstellkosten des Umsatzes
IST = Istkosten
KU = Kostenunterdeckung
KÜ = Kostenüberdeckung
MEK = Materialeinzelkosten
MGK = Materialgemeinkosten
MK = Materialkosten
N = Normalkosten
SEK = Sondereinzelkosten
SK = Selbstkosten
UE = Umsatzergebnis
uFE = unfertige Erzeugnisse
VtGK = Vertriebsgemeinkosten
vVKP= vorläufiger Verkaufspreis
VwGK = Verwaltungsgemeinkosten
ZVKP = Zielverkaufspreis