optimale Bestellmenge

Die PerKol Sportgeräte AG betreibt Vorratsbeschaffung bei konstantem täglichen Verbrauch. 


Theorie-logoBei einem gegebenen Jahresbedarf ist – unter Berücksichtigung sowohl der Lagerhaltungskosten als auch der Bestellkosten  – die Bestellmenge optimal, die am kostengünstigsten ist.


 

  • Lagerhaltungskosten 

Die Höhe der Lagerhaltungskosten ist von der Bestellmenge abhängig:

LHK = f(Bestellmenge) = Ø gebundenes Kapital * Lagerhaltungskostensatz


Der Jahresbedarf an Stahlrohren beträgt bei der PerKol Sportgeräte AG 50.000 Stück.
Der Einstandspreis beläuft sich auf 30,00 € je Stahlrohr. Der Lagerhaltungskostensatz liegt bei 0,07 €/Stück.

>>>> Zusammenhang Bestellmenge und Ø gebundenes Kapital:


Alles verstanden?


 

Theorie-logoBei einem gegebenen Jahresbedarf an Vorräten gilt:

      • Je höher die Bestellmenge, desto höher der durchschnittliche Lagerbestand und damit die Lagerhaltungskosten.
      • Je niedriger die Bestellmenge, desto niedriger der durchschnittliche Lagerbestand und damit die Lagerhaltungskosten.

Lagerhaltungskosten in Abhängigkeit von der Bestellmenge – grafisch:

 


  • Bestellkosten 

Theorie-logoDie Bestellkosten umfassen nicht nur die Lieferkosten, sondern alle mit der Bestellung verbundenen Kosten der Verwaltung und der Materialwirtschaft, z.B.: Erstellung der Bestellung, Überwachung des Eingangs der Bestellung, Annahme der Lieferung etc.

Bestellkosten =  f(Bestellmenge) =
Bestellkosten je Bestellung * Anzahl an Bestellungen


 

Die Bestellkosten je Bestellung sind konstant.


Der Jahresbedarf an Stahlrohren beträgt bei der PerKol Sportgeräte AG 50.000 Stück. Die  Bestellkosten belaufen auf 120,00 € je Bestellung.

>>>> Zusammenhang zwischen Bestellmenge und Anzahl Bestellungen


Alles verstanden?


Theorie-logoBei einem gegebenen Jahresbedarf an Vorräten gilt:

      • Je höher die Bestellmenge, desto niedriger die Anzahl der Bestellungen und damit die Bestellkosten.
      • Je niedriger die Bestellmenge, desto höher die Anzahl der Bestellungen und damit die Bestellkosten.

Bestellkosten in Abhängigkeit von der Bestellmenge – grafisch:

 


  • Gesamtkosten = Lagerhaltungskosten  + Bestellkosten

Theorie-logo

Eine Minimierung der Lagerhaltungkosten wirkt sich negativ auf das Ziel der Minimierung der Bestellkosten aus.
Eine Minimierung der Bestellkosten wirkt sich negativ auf das Ziel der Minimierung der Lagerhaltungskosten aus.
=> Es besteht ein Zielkonflikt:

      • Je höher die Bestellmenge, desto höher die Lagerhaltungskosten und um so niedriger die Bestellkosten.
      • Je niedriger die Bestellmenge, desto niedriger die Lagerhaltungskosten ud um so höher die Bestellkosten.

Alles verstanden?


Theorie-logo

Die optimale Bestellmenge bei einem gegebenen Jahresbedarf an Vorräten ist die Bestellmenge, bei der die Gesamtkosten (Lagerhaltungskosten + Bestellkosten) minimal sind.
Hinweis: Unter Optimum versteht man das beste erreichbare Resultat im Sinne eines Kompromisses zwischen mehreren konkurrierenden Zielen.


Grafische Ermittlung der optimalen Bestellmenge.

Theorie-logoBei der optimalen Bestellmenge gilt:

      • Schnittpunkt der Grafen Lagerhaltungskosten und Bestellkosten
      • Minimum der Gesamtkosten

optimale Bestellmenge Lö grafisch

 


Rechnerische Ermittlung der optimalen Bestellmenge

Der Lagerhaltungssatz bei der PerKol Sportgeräte AG beträgt 3 % und der Einkaufpreis je Stück 2,56 €.

optimale Bestellmenge Formel

Hinweis: Der Jahresbedarf ist eine Mengengröße.
Beim Lagerhaltungskostensatz wird mit Dezimalzahlen gerechnet, d.h. 3 % = 0,03

 

Lösung optimale Bestellmenge
Die optimale Bestellmenge beträgt 12.500 Stück.

zurück                                              Inhaltsverzeichnis